SEMINARE / VORTRÄGE       
Apitherapie – Vortrag oder Seminar Das Wort Apitherapie setzt sich aus `Api´ (= Biene) und `therapeuein´ (= behandeln) zusammen. Es wird mit der Biene bzw. den verschiedenen Bienenprodukten behandelt. Neben der Prävention ist die Genesung ein erklärtes Therapieziel. Apitherapie ist eine holistische Therapieform , weil man mit ihr verschiedene Erkrankungen ganzheitlich und umfangreich behandeln kann. Gleichzeitig lässt sich die Apitherapie aber auch mit anderen Therapien aus dem naturheil- kundlichen und schulmedizinischen Bereich sinnvoll kombinieren. Die Apitherapie/Apimedizin ermöglicht nach Stellung einer Diagnose durch die Anwendung von verschiedenen Bienenprodukte und deren Auswahl, Dosierung  und entsprechender Kombination reproduzierbare Ergebnisse. Die verwendeten Bienenprodukte sind vollkommen natürliche und hochwertige Produkte, die außerdem nur wenig Verarbeitung erfahren haben. Gleichzeitig sind die meisten Bienenprodukte, vor allem der Honig allen Menschen bekannt, preislich erschwinglich und zugänglich.Diese Produkte gelangen mittels Trägerstoffen (Tee, Wasser, Saft, in Creme- oder Salbenform, als Inhalation, als Injektion oder Zäpfchen) an den Ort der Erkrankung. Zur Anwendung kommen Honig in jeglicher Art, Pollen, Propolis, Gelee Royale, Bienenwachs und Bienengift. Eine Vielzahl von Erkrankungen können damit positiv beeinflußt oder sogar geheilt werden wie z.B. Herz-und Gefäßerkrankungen, Atemwegserkrankungen, Darmkrankheiten, verschiedene Frauenleiden, insbesondere Hautkrankheiten, Leberprobleme, Magenprobleme und Entzündungen im Bereich des Mundes und Rachens. Ich biete Ihnen als ausgebildete Apitherapeutin (DAB) und Imkerin einen passenden auf Sie wunschgemäß zugeschnittenen Vortrag an. Alternativ dazu kann die Anwendung der Bienenprodukte in einem Seminar praktisch erarbeitet werden. Für weitere und detailierte Informationen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Honigmassage – Seminar Honig ist als süße Schleckerei bei Kindern und Erwachsenen beliebt. Doch Honig kann nicht nur als köstliches Lebensmittel verwendet werden, bereits seit Jahrtausenden findet das goldgelbe Bienenerzeugnis auch seinen Einsatz in der Kosmetik und in Behandlungen der Naturheilkunde. Die Honigmassage ist Teil der Apitherapie. Eine Massage mit Honig ist wohltuend für den ganzen Körper und zaubert gleichzeitig eine samtig-zarte Haut. Wohlfühlen und gleichzeitig dabei aber auch den Körper von Schlacken befreien, ihn hochwertig pflegen und den Organismus in Schwung bringen? Diese Kombination hört sich zunächst widersprüchlich an, ist es aber keineswegs. Eine Honigmassage hat in vielen Kulturen eine lange Tradition und wird vor allem zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers sowie zu einer ganzheitlichen Entspannung eingesetzt. Durch eine gezielte Technik während der Massage können nämlich die Inhaltsstoffe des Honigs direkt über die Poren der Haut im Körper aufgenommen werden. Dadurch kann die Durchblutung gefördert und der Stoffwechsel angeregt werden. Die hochwertigen Inhaltstoffe, die im Honig enthalten sind, wird so der direkte Zugang in die Haut ermöglicht. Was geschieht während der Honigmassage? In Kombination mit bestimmten Massagegriffen und einer Stimulation von Reflexzonen können die zahlreichen Eigenschaften des Honigs zur Entspannung führen und positiv auf die Gesundheit wirken. Die Honigmassage kann am ganzen Körper angewendet werden, meist wird aber der Rücken mit dieser Massage bearbeitet. Der flüssige Honig in Kontakt mit der Haut kann eine wunderbare beruhigende und entspannende Wirkung auslösen, gleichzeitig wird der Stoffwechsel angeregt, Schlacken, Salzen sowie Giftstoffe dem Körper entzogen. Diese besondere Massage eignet sich wunderbar bei Stress, pflegt gleichzeitig die Haut und ist pures Wellness. Ich biete Ihnen als ausgebildete Apitherapeutin (DAB) und Imkerin ein passendes auf Sie wunschgemäß zugeschnittenes Seminar über die Honigmassage an. Für weitere und detailierte Informationen stehen ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.